Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
◄ Zurück

Kreisheimattag 2015

Neuigkeiten 
 22 August 2015  |   10:00
Kath. Pfarrheim St. Pankratius, Isselburg-Anholt

Bericht über den Kreisheimattag

 

 


Heimattag zum Thema „Heimatpflege – eine Aufgabe für die Zukunft“

 

Kreisheimatpflege lädt am 22. August nach Isselburg-Anholt ein/ Vorträge und Exkursionen/ Bis zum 15. August anmelden

 

Kreis Borken/ Isselburg-Anholt. Zum Kreisheimattag lädt die Kreisheimatpflege Borken am Samstag, 22. August, nach Isselburg-Anholt ein. Ab 9.30 Uhr geht es im katholischen Pfarrheim St. Pankratius am Steinweg um „Heimatpflege – eine Aufgabe für die Zukunft!?“. Nachmittags schließt sich ein Besichtigungsprogramm an. Zur Teilnahme sind alle interessierten Heimatfreundinnen und Heimatfreunde aus der Region eingeladen.

 

Für die Heimatpflege ist es wichtig, die Lokalgeschichte mit ihren örtlichen Überlieferungen und Traditionen zu wahren und weiter zu vermitteln. Jedoch darf sich dieses Wissen nicht allein an alteingesessene Einwohner richten, sondern sollte vermehrt Jugendliche, Zugezogene und Einwanderer einbeziehen und ihr Interesse wecken, damit Heimatpflege für die Zukunft Bestand hat. Vormittags greifen Vorträge, Referate und eine Diskussionsrunde das Thema auf, nachmittags werden Exkursionen angeboten.

 

Der Kreisheimattag in Anholt beginnt um 9.30 Uhr mit Kaffee und Tee im Pfarrheim. Nach der Begrüßung durch Kreisheimatpfleger Alfred Janning, die stellvertretende Landrätin des Kreises Borken, Silke Sommers, Isselburgs Bürgermeister Rudolf Geukes und Marianne Meyer, Vorsitzende des Heimatvereins Anholt, hält Matthias Löb, Vorsitzender des Westfälischen Heimatbundes, einen Impulsvortrag zum Thema „Heimat gestalten – eine fortdauernde Herausforderung“. Um zwei Ideen aus der Praxis geht es nach einer Kaffeepause bei zwei Vorträgen: Friederike von Hagen-Baaken, Vorsitzende des Westbeverner Krinks, referiert über „Die besten Ideen für die Zukunft unseres Dorfes – das Konzept der Dorfwerkstatt Westbevern 2030“. Klemens Hakvoort informiert für die Heimatfreunde/-kreise und –vereine der Ortsteile Isselburgs über ein gemeinsames Projekt, das bedeutende historische Punkte in Isselburg touristisch vermarkt hat.

 

Nach der anschließenden Diskussionsrunde und einem gemeinsamen Mittagessen haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Wahl zwischen drei Exkursionsprogrammen: Je nach Interesse geht es in die Pfarrkirche St. Pankratius, das Museum Wasserburg Anholt oder in den Park der Wasserburg Anholt.

 

Der Heimattag wird organisiert von der Kreisheimatpflege Borken. Kooperationspartner ist in diesem Jahr der Heimatverein Anholt; die Sparkasse Westmünsterland unterstützt den Heimattag finanziell.

 

Die Teilnahme am Heimattag inklusive Mittagessen ist kostenlos. Interessierte können sich bis Samstag, 15. August, anmelden bei der Geschäftsstelle der Kreisheimatpflege Borken im Borkener Kreishaus; Burloer Straße 93, 46325 Borken, Tel. 02861/82-1350 oder per E-Mail an heimatpflege@kreis-borken.de.

Flyer 

Rückfragen zu diesem Pressedienst:

0 28 61 / 82 - 21 09

 Der Tagungsort

Der Tagungsort – Das Pfarrheim St. Pankratius

Park der Wasserburg Anholt

Der Park der Wasserburg Anholt ist eines der Ziele des Besichtigungsprogramm am Nachmittag.







Download